Alles hat seine Zeit

Alles hat seine Zeit (frei nach Prediger 4)

Aufbauen hat seine Zeit:

Sportmöglichkeiten erstellen wie Basketballkorb, Slackline, Torwand; Holzhäusle im Wald bauen, Weg der Stille anlegen, Boulderwand, Spielplatzzaun, Matschbrunnentröge,… organisieren und aufbauen- hat seine Zeit.

Finden hat seine Zeit:

eine 1,2m lange Äskulapnatter auffinden und umsiedeln (heimische Schlange) - außerdem völlig ungefährlich, wie sich herausstellt; Eichhörnchen im Lichtschacht – herzzerreißend, sie wieder in die Freiheit zu entlassen-herrlich; hellwache Siebenschläfer im Grillhäusle auffinden; Gourmet- Rehe beobachten, die in aller Ruhe die Rosenknospen der Saron-Beete futtern und unzählbar viele Marienkäfer im Fensterrahmen vorsichtig nach draußen befördern- hat seine Zeit

Hausmeister im Haus Saron sein, hat seine Zeit. Meine Zeit im Haus Saron neigt sich dem Ende zu. Ich möchte auf jeden Fall noch dieses loswerden:

Mein fettes Dankeschön an Euch Alle in der SV, die Ihr es gut mit uns meint und mir Wertschätzung in Wort und Tat gezeigt habt. Es war so schön, Euch in meiner „Hausmeister-im- Haus-Saron-Zeit“ Kennenzulernen, Euch immer wieder zu begegnen und/oder mit Euch zusammen zu arbeiten.  

Umarmen und Loslassen hat seine Zeit. – Ich umarme Euch in Gedanken und lasse los.

Am Allermeisten möchte ich unserem Gott danken, der mich seit Dezember 1999 im Haus Saron geführt, geleitet und getragen hat.

Gerd Fischer